Von Früher bis Heute

Vom Bergschlösschen zum Family Club.

Vom Ferienlager zum 4-Sterne Familienhotel.

Kinderferienlager - Bergschlösschen

Alles begann als Kinderferienlager der „Elektroschmelze Zschornewitz“ unter dem Namen "Bergschlösschen". Das Bergschlösschen bestand aus dem Haupthaus mit fünf Doppelzimmern, einer Suite und den bis heute bestehenden sechs kleinen Hexenhäusern auf dem Außengelände.

Im unteren Bereich des Haupthauses befanden sich Gemeinschaftsräume, Speisesaal und Teile des Hauptküche. Unser heutiges Spielzimmer "Sindalan" teilte sich in vier größere Schlafräume für die Kinder, diese waren mit Doppelstockbetten für 10 bis 12 Kinder ausgestattet.

1996 - Parkhotel Otto III und Ferienanlage am Parkhotel

1996 wurde das Bergschlösschen von einem Investor gekauft. Es folgte die Umbenennung des Haupthauses in "Parkhotel Otto III" und die Außenanlage wurde zur "Ferienanlage am Parkhotel". Die Ferienanlage wurde um die sechs Harzer Hütten und die Maisonette Appartement Häuser erweitert, der bereits vorhandene Pool wurde vergrößert. Der heutige Bärenclub war damals eine Kegelbahn, diese wurde zu einem Stall umgebaut und Kaninchen und Ponys durften einziehen. Das Parkhotel war mit Doppelzimmern ausgestattet und wurde mit Frühstück betrieben, die Gäste der Ferienanlage verpflegten sich selbst.

Viele Busreisen, Städtetrip- und Geschäftsreisende füllten das Hotel meist für ein bis zwei Nächte. Das Restaurant war für die Hotelgäste, sowie für den Publikumsverkehr geöffnet.

2001 - Beitritt Familotel

Seit 2001 ist das Hotel Mitglied der Marketingkooperation "Familotel". Zu diesem Zeitpunkt wurde das bisherige Konzept zweigeteilt. Das Hotel und die Ferienhäuser wurden auf zweierlei Wegen vermarktet. Der eine Teil lief weiterhin unter dem Konzept des Parkhotels und zielte mit der bisherigen Verpflegungsleistung auf die ursprünglichen Gäste ab.

Der andere Teil wurde auf Familien ausgerichtet und die Gäste konnten zwischen den Verpflegungsleistungen Frühstück, Halbpension und Vollpension wählen. Einige Spielgeräte wurden angeschafft und auch ein "Kinderzimmer" in der heutigen Elternlounge wurde eingerichtet. Zwei Halbtagskräfte teilten sich die Kinderbetreuung und der familiäre Gedanke setzte sich weiter durch. So entstand der Name "Family Club Harz".

2009 - Übernahme Marco Jakob

2009 übernahm der jetzige Inhaber Marco Jakob das Hotel. Schnell wurde klar, dass die meist als Pärchen verreisende "Parkhotelgäste" mit den Gästen des "Family Clubs" nicht sehr gut harmonierten und die Familiensparte deutlich mehr nachgefragt wurde. Das Konzept wurde vollständig umgestellt und die Familien und vor allem die kleinen Gäste rückten in den Mittelpunkt.

Der Sandkasten wurde überdacht, die Scheune gebaut, das Klettergerüst "Hexenhaus" wurde erschaffen, die Tiere zogen aus ihrem Stall sodass der Bärenclub und die Babylounge einziehen konnten, das langweilige Kaminzimmer durfte dem lebhaften Sindalan weichen.

2014 - Umbau
2014 folgten einige große Umbauten. Die zweite Etage wurde erweitert, sodass einige zusätzliche Zimmer entstanden sind. Die Appartements, die vorher oft aus zwei Doppelzimmern mit Verbindungstür bestanden, wurden zu jeweils einer Wohneinheit mit zwei Schlafzimmern (Elternschlafzimmer und Kinderzimmer) umgebaut, die Elternlounge entstand und das Schwimmbad wurde erneuert.